Menü

Die Stadt Vela Luka

  • Placeholder Image
  • Placeholder Image
  • Placeholder Image
  • Placeholder Image
  • Placeholder Image
  • Placeholder Image
  • Placeholder Image

Die an einer tiefen Bucht im Westen der Insel gelegene Stadt ist mit ihren etwas über 4100 Einwohnern die zweitgrößte der Insel und ebenfalls ein seit langem touristisch erschlossener Ort am Ende des fast zehn Kilometer langen Meerbusens, der als „sicherer Hafen“ unter Seefahrern gilt. Der im Jahr 2007 als schönster der Adria ausgezeichnete Strand liegt auf der dem Meerbusen vorgelagerten Insel Proizd und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Die bereits zu Beginn erwähnte und in stadtnähe gelegene Höhle „Vela Spila“ sowie die darin entdeckten archäologischen Funde zeugen von einer Besiedlung der Umgebung bereits zu Urzeiten. Die Fundstücke können im Kulturzentrum der Stadt bewundert werden, die ebenfalls eine beachtliche Sammlung an zeitgenössischer Kunst beherbergt. Das Kulturzentrum dient auch regelmäßig als Galerie für Künstler unserer Zeit.

Das schöne Stadtwappen zeigt eine Friedenstaube mit einem Ölzweig im Schnabel – nicht ohne Grund, denn die Region ist bekannt für ihren am weitesten entwickelten Olivenanbau. Neben dem Verkauf und der Möglichkeit zum Degustieren dieses ausgesprochenen Naturprodukts an vielen Stellen bietet man vor Ort auch eine Ausstellung rund um den Olivenanbau. Erwähnt sei an dieser Stelle die Ölmühle Zlokic, in der man sich eingehender mit der Thematik beschäftigen kann.

Einen Höhepunkt während der Saisonzeit bietet auch das landesweit bekannte Kulturfestival „Lusko Lito“ mit seinen zahlreichen Veranstaltungen und Konzerten. Atmosphärische Folklore zur Abendstunde, traditioneller Tanz und der aufregende Schwerttanz „Kumpanija“ zeugen eindrucksvoll von der bunten Kulturvielfalt dieser Region.